julefee - It's been a bad day, please don't take a picture...

Archiv

Chaos

The Organ - Steven Smith

Mir ist langweilig. Als Grund dafür könnte man die Ferien anführen, allerdings würde ich mich dann belügen.

Zu tun gibt es genug: Lernen für die Schule, ein Buch lesen für die Schule, finanzielle Geschichten klären, freundschaftliche Geschichten bzw. Missstände klären usw.

Stattdessen räume ich zum vierhundertsten Mal in dieser Woche die Küche auf (nachdem ich sie in einem Anflug von Backwahn komplett (!) mit Teig verschönert habe, verstärke das Chaos in meinem Zimmer durch einen Anflug von Designwahn (ich habe also ein Kleid zerschnitten) und sehe mir populärwissenschaftliche Dokus auf dokus4.me an.

Einen positiven Aspekt hat der heutige Tag allerdings trotz Regen und fehlendem Elan Ordnung ins Leben zu bringen. Ich bin auf The Organ gestoßen :P.

10.10.09 18:44, kommentieren

Nichtwissen und Nichtkönnen

Muse - The Gallery

Ich weiß nicht, was ich machen soll mit dir... Soll. Will. Kann. Es zeichnet sich nichts klar ab. Es ist. Es ist.

16.10.09 10:35, kommentieren

Irgendwann

David Garret – Who Wants To Live Forever

Die Maschine war aus. Das war sie immer, denn niemand rief den Reperaturdienst der zuständigen Firma an. Steven ließ seine Beine herunterhängen, mit den Händen hielt er sich an den Kanten fest, um nicht von einem unsichtbaren Erdbeben heruntergerüttelt zu werden. Seine Schuhe lagen auf dem dreckigen Boden, frisch geputzt. Die Kellerwände waren kahl und nass, der Schimmel tobte sich hier aus, wie Kinder auf einem Abenteuerspielplatz. An seinem Jackett fehlte ein Knopf, doch das hatte nicht einmal seine ordentliche Mutter bemerkt. Wie denn auch, wenn die Augen tränenblind sind? Licht kam nur von einer einzigen Glühbirne, die genauso schwach zu sein schien wie er selbst. Wieso?, war die einzige Frage, das einzige Wort, der einzige Gedanke, den sein Kopf zuließ. Steven zog staksigen Beine heran, rückte an die Wand. Draußen war das Rauschen von Autos zu hören, Stimmen von Menschen, die nicht wussten, was da vor einer Woche passiert war. Wieso? Die Tür quietschte: „Kommst du? Wir sollten los.“ Er nickte und glitt leise von der Waschmaschine herunter.

1 Kommentar 16.10.09 16:26, kommentieren